Die Rolle der chemischen Zusammensetzung in Kohlenstoffstahl wie WPC

Die Bedeutung des Kohlenstoffs und der Legierungselemente beim mechanischen Widerstand einer Komponente aus WPC-Stahl.

Der mechanische Widerstand eines Materials ist die Funktion zahlreicher Parameter, aber die wichtigste Variable ist sicherlich die Qualität des Ausgangsmaterials. Ist die chemische Ausgangszusammensetzung nämlich einfach, ist es möglich eine bestimmte Gruppe an mechanischem Widerstand hinzuzufügen. Bei einer guten Legierung ist es - unter der Bedingung, dass die Arbeitsphasen und die thermische Behandlung des Stahls korrekt ausgeführt werden - hingegen möglich, hohe mechanische Eigenschaften und höhere Gruppen hinzuzufügen. Der Kohlenstoffstahl WPC wird für die Verbindungsstücke nach der Standardnorm ASTM A234 behandelt. Der WPC-Stahl ist ein klassischer Stahl mit einem Prozentsatz an Kohlenstoff, der bei einem Maximalwert von 0.35% liegt. Dies ist so, weil ein zu hoher Prozentsatz an Kohlenstoff hohe Härteeigenschaften hervorruft, wodurch sich sowohl bei Wärme als auch bei Kälte die Festigkeit verschlechtert. Um aus mikrostruktureller Sicht einen optimalen Kompromiss zu finden, werden Inhalte von Elementen mit geringster Legierung wie Magnesium mit einem Gehalt zwischen 0.29% und 1.06%, Phosphor mit einem Maximalgehalt von 0.05%, Sulfat mit höchstens 0.058%, Silizium mit einem minimalen Prozentsatz von 0.1%, Chrom mit höchstens 0.4%, Molybdän und Nickel mit höchstens 0.15% eingefügt. Möglicherweise wird auch Vanadium mit einem maximalen Prozentsatz von 0.08% hinzugegeben, um den Aufprallwiderstand zu erhöhen.
Vom Gesichtspunkt der thermischen Behandlungen, um der netzartigen Struktur des WPC-Stahls von grobem Typ entgegenzuwirken, ist es nötig den WPC-Stahl zu vereinheitlichen, mit dem Ziel die Größe der Körner zu verkleinern und so die Eigenschaften der Festigkeit und des Widerstands zu verbessern.



07/05/2013



07/12/2013 - Der Vergleich zwischen Stahl St. 35.8/I und WPB-Stahl. Ein kurzer Vergleich zwischen dem Stahl St. 35.8/I nach deutschen Richtlinien und dem WPB-Stahl nach amerikanischen Richtlinien.
07/04/2012 - Verwendung des Stahls P265 GH für die Fertigung von BW-Verbindungsstücken
07/01/2014 - Die abgeschrägten Anschlüsse von CENA eignen sich für den Transport von Trinkwasser. Das Unternehmen CENA stellt abgeschrägte Anschlüsse her, die sich für den Transport von Trinkwasser eignen und mit dem Ministererlass n. 174 übereinstimmen.
07/07/2012 - VIRGILIO CENA S.p.A. Vertrieb von Verschlussstücken aus Stahl in Brescia
07/09/2012 - Virgilio Cena S.p.a.: Vertrieb von Abschlussstücken Diverse Aspekte beim Vertrieb von Abschlussstücken

I contenuti di questo sito non hanno carattere di periodicità e non rappresentano 'prodotto editoriale'.



Januar 2014 - Dezembre 2013 - November 2013 - Oktober 2013 - September 2013 - August 2013 - Juni 2013 - Mai 2013 - April 2013 - Mrz 2013 - Febraur 2013 - Januar 2013 - Dezembre 2012 - November 2012 - Oktober 2012 - September 2012 - Juli 2012 - Juni 2012 - Mai 2012 - April 2012 - Mrz 2012 - Febraur 2011 - Januar 2011 -